Am 15. Januar feierte die Bildungsveranstaltung popundbob – Popdiskurs zu Dylan-Songs Premiere in den TRESOHR STUDIOS. Vor ausverkauftem Haus referierte Jugendkulturforscher Dr. Tobias Lobstädt über das Leben und Wirken Bob Dylans. Mit dabei seine Band, bestehend aus Christian Schreiber (Gitarre), Thorsten Rölker (Bass und Moderation) und Klaus Baumgart (Schlagzeug). In musikalischen Sequenzen brachten sie live Dylans bedeutendsten Hits auf die Bühne und schlugen die Brücke zwischen Literatur und Musik.

Das Konzept des Abends ging auf. Sowohl Dylan-Anfängern als auch Fortgeschrittenen bot Lobstädt (s)eine differenzierte Sicht auf Dylans Biografie und eine Kostprobe seiner musikalischen Tätigkeit. Dabei ließ die Studio-Requisite genug Raum für künstlerische Freiheiten. Statt steifem Rednerpult diente ein Flightcase als Ablage für Lobstädts Notizen. Dazu sorgten orientalische Teppiche aus „Omas Zeiten“ und Akustikstellwände aus Holz für eine gelungene Raumatmosphäre irgendwo zwischen Literaturcafé und  Musikstudio.

Die kontrovers diskutierte Verleihung des Literaturnobelpreises an Dylan hatte Lobstädt dazu inspiriert, ein Projekt ins Leben zu rufen, mit dem er vermitteln kann, wie sehr Dylan die Popkultur geprägt hat. Vor allem aber, dass seine Liedtexte eines Nobelpreises würdig sind.

Alle Infos und Termine unter: http://www.popundbob.de

Projektmitglieder:

Vortrag und Gesang – Dr. Tobias Lobstädt
Gitarre – Christian Schreiber
Bass und Moderation – Thorsten Rölker
Schlagzeug – Klaus Baumgart
Ton und Licht – Carsten Wrede

Recent Posts

Leave a Comment

0